Praxisnahe Linux-Kurse, Hochwertige LPIC-Zertifizierungen, Für Anfänger:innen bis Expert:innen, Umfassende Beratung bei der Kurswahl, GFN

Linux-Zertifizierungen

  • Praxiswissen Open-Source-Technologie
  • Linux-Grundlagen & -Administration
  • Mehrstufige, anerkannte Zertifizierungen
  • Für Einsteiger:innen, Fortgeschrittene & Expert:innen

Neben Windows und macOS bestimmt Linux den Markt für PC-Betriebssysteme. Insbesondere in Deutschland ist das Open-Source-Betriebssystem stark verbreitet und wird immer beliebter. Unternehmen suchen zunehmend nach Fachkräften mit Linux-Kenntnissen, um ihre Systeme zu verwalten. Die anerkannten Linux-Zertifizierungen verschaffen dir ein grundlegendes Verständnis für die Funktionsweise von Linux und bei Arbeitgebern gefragte technische Kompetenzen. Ob Anfänger:in oder Profi – in unseren Linux-Kursen profitierst du von weltweiten Standards und sofort einsetzbarem Praxiswissen.

Klingt gut? Erfahre mehr über unsere Linux-Zertifizierungen.

Kostenlos anrufen

Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-15 Uhr

0800 436 436 436

oder

Beratung buchen

schnell & unverbindlich

Termin wählen

Beliebte Kurse für Arbeitsuchende

Was ist Linux und warum sollte man sich damit beschäftigen?

Linux ist ein sogenanntes Open-Source-Betriebssystem. Als freies Betriebssystem ist sein Quellcode frei zugänglich und jeder kann an der Weiterentwicklung mitarbeiten. Damit wurde Linux zum mittlerweile größten Open-Source-Softwareprojekt der Welt. Linux kann auf unterschiedlicher Hardware ausgeführt werden.

Immer mehr Server, Desktops und eingebettete Geräte laufen heute auf Basis von Linux. Das liegt an den umfangreichen Funktionen, die je nach Bedarf angepasst werden können, sowie an Vorteilen wie Flexibilität, Unterstützung für eine große Anzahl von Anwendungen und vor allem einer höheren Sicherheit der Systeme. Schon heute kommt bei 85 Prozent der leistungsstärksten Supercomputer, mit denen beispielsweise in der Forschung gearbeitet wird, Linux zum Einsatz.

Weitere Vorteile von Linux sind die niedrigeren Gesamtbetriebskosten und die Freiheit von Lizenzbeschränkungen – Linux ist im Gegensatz zu anderen Betriebssystemen kostenlos. Sicherheit, Zuverlässigkeit, Kostenersparnis – immer mehr Unternehmen und Organisationen weltweit setzen auf Linux als Betriebssystem. Die Nachfrage nach Linux-Fachkräften steigt. Wer also im IT-Bereich arbeitet oder über einen Einstieg nachdenkt, sollte sich mit Linux auseinandersetzen.

Welche Vorteile bietet eine Linux-Zertifizierung?

Mit einer Linux-Zertifizierung weist du aktuelle Kenntnisse und Fähigkeiten in Bezug auf das Linux-Betriebssystem nach. Du erwirbst Kompetenzen, die wichtig für dein Berufsleben in der IT sind und die zudem auch von Arbeitgebern nachgefragt werden. Mit einem Zertifikat des Linux Professional Institute (LPI) erbringst du einen unabhängigen und weltweit anerkannten Nachweis deiner Linux-Kompetenz.  

Eine Linux-Zertifizierung erleichtert dir den Einstieg in die IT-Welt und unterstützt dein berufliches Fortkommen. Potenziellen Arbeitgebern fällt es leichter, sich auf Basis deiner Zertifikate ein Bild deiner Fähigkeiten zu machen und dich in entsprechenden Projekten einzusetzen. Auch gegenüber Geschäftskunden und Auftraggebern kannst du deine Qualifikationen nachweisen und zeigen, dass du nicht nur auf dem neusten Stand, sondern auch die richtige Person für eine bestimmte Aufgabe oder ein Projekt bist.

Welche Linux-Zertifizierung ist die richtige für mich?

Linux Essentials: Falls du noch keine Erfahrung mit Linux-Systemen hast und dich für berufliche Aufgaben im Bereich Open Source interessierst, steigst du mit diesem Kurs in die Linux-Thematik ein. Du erwirbst wichtige Grundlagen, lernst die Hauptkomponenten des Linux-Betriebssystems kennen und einfachere Arbeiten an der Linux-Befehlszeile auszuführen. Du legst ein Fundament für das fortgeschrittene LPIC-1 und erwirbst das anerkannte Linux-Essentials-Zertifikat.

LPIC-1: Diese Zertifizierung ist die weltweit bekannteste Linux-Zertifizierung. Hier bist du richtig, wenn du bereits Linux-Grundkenntnisse hast und nun in die Linux-Administration einsteigen willst. Du lernst, einen Computer unter Linux zu installieren und zu konfigurieren, Wartungsaufgaben in der Befehlszeile auszuführen und erwirbst weitere wichtige Fähigkeiten im Bereich Systemadministration. Nach erfolgreicher Prüfung erhältst du das Linux-Zertifikat LPIC-1.

LPIC-2: Diese Zertifizierung ist nach LPIC-1 die zweite Zertifizierung im Linux-Professional-Pfad für Fortgeschrittene. Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreiche LPIC-1-Zertifizierung. Im Kurs LPIC-2 lernst du, kleine bis mittelgroße Netzwerke zu verwalten und die erweiterte Systemadministration durchzuführen. Darüber hinaus befähigt dich dein neues Wissen, auch beratende Aufgaben bei der Automatisierung und dem Einkauf wahrzunehmen. Nach erfolgreicher Prüfung erhältst du das Linux-Zertifikat LPIC-2.

Lass uns die Zertifizierung finden, die zu dir und deinen Zielen passt.

Kostenlos anrufen

Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 10-15 Uhr

0800 436 436 436

oder

Beratung buchen

schnell & unverbindlich

Termin wählen

GFN – Dein autorisierter Linux-Lernpartner

Weitere Themen