Das Berufsbild Kaufmann/-frau für IT-Systemmanagement

Alle Infos zu Aufgabenbereich, Werdegang und beruflichen Perspektiven

Du hast Interesse an der digitalen Berufswelt, aber kein IT-Studium absolviert? Rein technische Aufgabenbereiche sind dir zu einseitig? Du hast ein Faible für kaufmännische Themen und es reizt dich, Geschäftsprozesse im digitalen Zeitalter zu mitzugestalten? Dann solltest du dich über das Berufsbild Kaufmann/-frau für IT-Systemmanagement informieren: Denn hier fungierst du als wichtige Schnittstelle zwischen Informationstechnologie und Wirtschaft und bewegst dich in einem abwechslungsreichen Berufsumfeld  – ohne dich vorher durch ein technikintensives Informatikstudium kämpfen zu müssen. Mit einer Umschulung erlangst du das Fachwissen, das du brauchst. Und die „Cherry on top“: Du kannst dir deine Umschulung zu 100 % fördern lassen.

Was machen Kaufleute für IT-Systemmanagement?

Technisches Wissen trifft auf kaufmännisches Geschick: Dieser Beruf vereint technisches Know-how über IT-Systeme und Infrastrukturen mit kaufmännischer Expertise. Als Kaufmann oder Kauffrau für IT-Systemmanagement bist du in der Lage, technische Anforderungen zu verstehen, Lösungen zu planen, Kosten zu analysieren und die IT-Strategie eines Unternehmens auf die Geschäftsziele auszurichten.

Somit fungierst du als wichtige Schlüsselfigur in Unternehmen und bildest die notwendige Verbindung zwischen IT und Geschäftsprozessen. Was heißt das konkret? Du stellst zum Beispiel sicher, dass die IT-Infrastruktur des Unternehmens reibungslos funktioniert und den Geschäftszielen entspricht. Du hilfst dabei, IT-Ressourcen zu optimieren und Sicherheitsmaßnahmen zu implementieren und arbeitest an der strategischen Planung der technologischen Infrastruktur.

Warum lohnt es sich, Kaufmann bzw. Kauffrau für IT-Systemmanagement zu werden?

Die rasante Weiterentwicklung der Technologie und die immer stärkere Abhängigkeit von IT-Systemen machen den Beruf des Kaufmanns bzw. der Kauffrau für IT-Systemmanagement äußerst zukunftssicher. Unternehmen benötigen Expert: innen, die die Verbindung zwischen Technologie und Geschäft verstehen und so den digitalen Wandel erfolgreich gestalten können.

Als Kaufmann oder Kauffrau für IT-Systemmanagement hast du die einzigartige Gelegenheit, sowohl technisches Fachwissen als auch kaufmännische Fähigkeiten zu vereinen. Diese Kombination ermöglicht es, Brücken zwischen IT und Geschäftsstrategie zu schlagen, was in der heutigen digitalen Welt von unschätzbarem Wert ist. So erwarten dich nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft sehr gute Jobchancen.

Warum ist der Beruf bei Frauen sehr gefragt?

Die Vielfalt der Aufgaben in diesem Berufsbild ist gerade bei Frauen sehr beliebt: Der Beruf „Kauffrau für IT-Systemmanagement“ kombiniert technisches Verständnis mit organisatorischen und administrativen Fähigkeiten. Dieser Mix aus technischem Know-how und Managementkompetenzen kann für Frauen attraktiv sein, die eine breite Palette von Fähigkeiten einsetzen möchten, um komplexe IT-Systeme zu verwalten und zu optimieren.

Außerdem kannst du als weibliches Vorbild für andere Frauen in technischen Berufen fungieren. Denn: Wer erfolgreiche Kauffrauen für IT-Systemmanagement sieht, fühlt sich schnell ermutigt, einen ähnlichen Weg einzuschlagen! Lies hierzu auch gern unseren Artikel Mehr Frauen in die IT – Qualifizierung von Frauen für IT-Berufe.

Welche Schlüsselkompetenzen sind für angehende Kaufleute im IT-Systemmanagement unerlässlich?

Angehende Kaufleute für IT-Systemmanagement benötigen technisches Verständnis, Problemlösungsfähigkeiten, Kommunikationskompetenz, unternehmerisches Denken und die Fähigkeit, zwischen technischen und geschäftlichen Anforderungen zu vermitteln.

Neben technischem Wissen benötigen Kaufleute für IT-Systemmanagement starke Kommunikationsfähigkeiten, um effektiv mit Teams, Kunden und anderen Abteilungen zu interagieren. Sie müssen in der Lage sein, komplexe technische Konzepte verständlich zu erklären und Probleme gemeinsam zu lösen.

Wie wirst du Kaufmann bzw. Kauffrau für IT-Systemmanagement?

Wie bereits erwähnt, musst du kein zeit- und technikintensives Informatikstudium vorweisen können. Auch einen fehlenden Berufsabschluss kannst du nachholen: und zwar mit einer Umschulung. In dieser eignest du dir das nötige Wissen an und erhältst am Ende eine Zertifizierung, um deine Kompetenzen nachzuweisen.

Bei GFN kannst du ab 2024 die geförderte Umschulung zur/zum Kaufmann/-frau für IT-Systemmanagement mit IHK-Berufsabschluss absolvieren. Zudem hast du die Möglichkeit, zusätzlich zum Berufsabschluss, gefragte Zertifikate zu erwerben, z.B. die gefragte SAP-Anwenderzertifizierung Logistik, oder das international anerkannte Zertifikat für Agiles Projektmanagement inkl. Kanban-Foundation-Zertifizierung. So erlangst du nachweisbare praktische Fähigkeiten, mit denen du bei deiner Jobsuche punkten kannst.

Wenn du arbeitssuchend bzw. von Arbeitslosigkeit bedroht bist oder eine andere berufliche Laufbahn mit sehr guten Zukunftsaussichten einschlagen möchtest, kannst du dir deine Umschulung fördern lassen – das bedeutet konkret: Der Staat unterstützt dich bei deinem Vorhaben. Per Bildungsgutschein, den du von deiner Agentur für Arbeit oder deinem Jobcenter erhältst, kannst du dir deine berufliche Weiterentwicklung bis zu 100 % finanzieren lassen. Du möchtest mehr über Fördermöglichkeiten wissen? Sprich uns doch direkt in der Beratung darauf an:

Du möchtest beruflich durchstarten?

Dann lass dich jetzt gratis von unseren Expert:innen beraten – individuell und unverbindlich. So bewerten andere ihr Beratungsgespräch bei uns:

Welche Jobchancen und Gehaltsaussichten erwarten Kaufleute für IT-Systemmanagement?

Als Kaufmann oder Kauffrau für IT-Systemmanagement kannst du in einer Vielzahl von Branchen und Positionen arbeiten, darunter IT-Abteilungen, Technologieunternehmen, Beratungsfirmen und mehr. Du hast die Möglichkeit, dich auf verschiedene Spezialgebiete wie IT-Sicherheit, Projektmanagement oder Infrastrukturplanung zu spezialisieren.

Laut dem Stellenportal StepStone können Berufseinsteiger: innen etwa mit einem Bruttogehalt von 27.700 bis 37.900 Euro pro Jahr rechnen (Stand: August 2023). Abhängig von der Berufserfahrung und weiteren Qualifikationen kann sich das Gehalt steigern. Erfahrene Kaufleute für IT-Systemmanagement mit längerer Berufserfahrung und fortgeschrittenen Kenntnissen können ein Gehalt von 50.000 Euro brutto oder mehr erreichen. Bitte beachte, dass Gehälter immer von verschiedenen Faktoren wie Unternehmensgröße, Branche, Region und Erfahrung abhängig sind.

Welche Vorteile bringt dir eine Umschulung mit GFN?

Bildungsanbieter und empathischer Wegbegleiter: GFN blickt auf viele Jahre Erfahrung als Spezialist für IT-Weiterbildungen zurück. Wir bieten nicht nur ein umfassendes Angebot an Weiterbildungen, Umschulungen und Coachings an, sondern werden wiederholt als Perspektivgeber, Berater und freundlicher Begleiter von unseren Teilnehmer:innen betrachtet und geschätzt. Wenn du den Wunsch hast, als Kaufmann oder -frau für IT-Systemmanagement durchzustarten, begleiten wir dich den ganzen Weg – von der Erstberatung bis zur Umschulung bis in den neuen Job. Hier sind alle GFN-Vorteile im Überblick:

GFN bietet dir ein fundiertes Beratungsgespräch, das ganz individuell auf deine persönliche Situation zugeschnitten ist. Genau das schätzen unsere Interessent: innen – wie unsere sehr guten Bewertungen zeigen. Such nicht mühsam die Antworten auf all deine Fragen. Spar dir deine Zeit und lass dich unverbindlich beraten. Unsere Bildungsexpert:innen geben dir die Informationen, die dich wirklich weiterbringen.

Unsere 2-jährige Umschulung für werdende Kaufleute für IT-Systemmanagement bietet dir einen anerkannten IHK-Berufsabschluss, der dich optimal auf deine beruflichen Aufgaben vorbereitet. Hier erlangst du wertvolles, praxisnahes Wissen, um in der IT-Berufswelt durchzustarten. Eine betriebliche Praktikumsphase bietet dir zudem erste praktische Erfahrung, mit der du bei der Jobsuche punktest. Du kannst die Umschulung an einem unserer deutschlandweiten Standorte absolvieren, wo dir unsere erfahrenen Bildungsberater:innen und Trainer:innen vor Ort zur Seite stehen.

Manchmal birgt das Leben Herausforderungen, die einem den Wiedereinstieg in den Job oder die berufliche Weiterentwicklung erschweren. Die Gesundheit spielt nicht mit, du bist alleinerziehend oder fühlst dich nicht den digitalen Anforderungen der heutigen Zeit gewachsen? Bei uns findest du Weiterbildung und Coaching unter einem Dach – beides kannst du dir komplett finanzieren lassen. Mithilfe eines Coachings unterstützen wir dich konkret in deiner individuellen Situation, zeigen dir Perspektiven auf und machen dir deine Stärken bewusst. Auch hierzu informieren wir dich gern vorab im Beratungsgespräch.

Also … worauf wartest du noch? Vereinbare jetzt dein Beratungsgespräch und mach den ersten Schritt in deine neue berufliche Zukunft!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann gerne teilen.