Marion Orschiedt, Leitung Kompetenzcenter Arbeitsuchende
  • Interaktiver Präsenzunterricht mit Trainern vor Ort statt vorprogrammiertes Scheitern durch E-Learning
  • Über 80% der Teilnehmer erhalten eine neue Arbeitsstelle
  • Zertifiziert für die Bundesagentur für Arbeit
Marion Orschiedt   |   GFN AG

Profitieren Sie von unserer Beratung

Wir beraten Sie gerne individuell –
kostenfrei und unverbindlich
Jetzt anfragen

Fachinformatiker: Weiterbildung und Umschulung

Unser Angebot für die Umschulung und Weiterbildung zum/zur Fachinformatiker/in mit IHK-Abschluss

Mit der Weiterbildung zum Fachinformatiker erwartet Sie ein abwechslungsreicher Beruf mit Zukunftsperspektiven und zahlreichen Aufstiegsmöglichkeiten.

Bei der GFN AG erlangen Sie Ihre Fachkenntnisse durch interaktiven Präsenzunterricht mit persönlichem Trainer und müssen sich nicht, wie beim E-Learning, alleine durch die Lerninhalte kämpfen. Praxisorientierte Lehrgänge mit anerkannten Zertifikaten, professionellen Trainern und abwechslungsreichen Lernmethoden sind unser Erfolgskonzept für Sie.

Nehmen Sie Ihre Zukunft gleich in die Hand!

Zahlreiche Weiterbildungen

Es gibt zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für den Beruf des Fachinformatikers, um sich spezifisch auf Teilbereiche der IT-Branche zu spezialisieren. Die Weiterbildung und Umschulung eignet sich somit hervorrangend für an technischen Möglichkeiten interessierte Leute, die gerne Lösungen zu Problematiken finden und Interesse an der IT-Welt haben. Diese Weiterbildungsmöglichkeiten ermöglichen außerdem, je nach persönlicher Präferenz sich beruflich auf bestimmte Teilzweige zu spezialisieren.

Voraussetzung für den Abschluss als Fachinformatiker

Primäre Voraussetzung für einen zukünftigen Fachinformatiker ist das Interesse an der IT-Arbeitswelt und die Bereitschaft zwei Jahre aktiv am Erreichen des Bildungsziels mitzuarbeiten. Neben einem qualifizierenden Schulabschluss erwarten wir gute schriftliche und mündliche Sprachkenntnisse (Deutsch und Englisch), Mathematikwissen, IT-Grundkenntnisse, analytisches Denkvermögen, Flexibilität, Kommunikationsvermögen und betriebswirtschaftliches Interesse.

Obligatorisch ist die Teilnahme an einem unverbindlichen und kostenlosen Beratungsgespräch und Eignungstest in unserem Haus. Weitere Voraussetzungen für die Weiterbildung und Umschulung des Fachinformatikers werden von der lokalen IHK festgelegt. Die Arbeitsagentur setzt in der Regel eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit voraus.

Das Berufsbild des Fachinformatikers

Fachinformatiker Systemintegration

Das Berufsbild des Fachinformatikers ist abwechslungsreich und auch zukunftssicher.

Auf dem IT-Arbeitsmarkt besteht ein großer Mangel an Fachkräften. Stellenangebote finden sich dadurch deutschlandweit. Dringend benötigt werden Software-Entwickler (Programmierer), System- und Netzwerk-Administratoren und IT-Berater. Fachinformatiker/-innen sind dafür prädestiniert, diesen Bedarf an Fachkräften zu mindern.

Als angehender Fachinformatiker hat man die Wahl sich zwischen zwei Fachrichtungen der Fachinformatik zu entscheiden. Man unterscheidet zwischen der Fachrichtung Systemintegration (zum Beispiel Wartung von Netzwerken) und der Fachrichtung Anwendungsentwicklung (zum Beispiel Softwareentwicklung).

Als Fachinformatiker Systemintegration tragen Sie dazu bei, den sicheren und unterbrechungsfreien Betrieb von Client- und Server-Systemen und Netzwerken zu gewährleisten. Bereits bei der Planung, Beschaffung und Installation ist Ihr Fachwissen gefragt. Für Kunden und Benutzer sind Sie der eine Ansprechpartner bei fachlichen Fragen, bei auftretenden Störungen können Sie deren Ursachen ermitteln und Fehler beheben.

Als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung sind Sie für die Analyse, Planung, Erstellung, Anpassung, Erweiterung und Pflege von Software verantwortlich. Eine weitere Aufgabe ist die Einarbeitung von Anwendern im Unternehmen.

Unsere Standorte für Ihre Weiterbildung als Fachinformatiker/in

Als bundesweites Unternehmen bieten wir in vielen deutschen Städten unsere Weiterbildungs- und Umschulungskurse zum Fachinformatiker an:

  • Berlin
  • Darmstadt
  • Donaueschingen
  • Dresden
  • Freiburg im Breisgau
  • Guben
  • Hamburg
  • Hannover
  • Heidelberg
  • Heilbronn
  • Karlsruhe
  • Kassel
  • Koblenz
  • Köln
  • Ludwigshafen
  • Mannheim
  • München
  • Stuttgart
  • Wesel

Typische Berufe eines Fachinformatikers

Als Absolvent besitzen Sie sowohl kaufmännisches Verständnis als auch das nötige technische Wissen um Lösungen im IT-Bereich zu finden und gleichzeitig auch viel Kundenkontakt zu haben.

Der Beruf des Fachinformatikers ist somit in Unternehmen nahezu aller Branchen gefragt, die eine IT-Abteilung haben, die beispielsweise für die Administration der Unternehmenssoftware oder auch für unternehmensinterne Systeme wie zum Beispiel dem unternehmenseigenen Netzwerk verantwortlich ist. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, in einem Unternehmen Programme für Kunden zu planen und zu programmieren. Gängige Arbeitsgeber auf dem Gebiet sind zum Beispiel Softwareunternehmen wie Microsoft oder SAP.

Alternativ zu diesen beiden Berufswegen, die entweder ihren Schwerpunkt bei dem Kundenkontakt oder bei der Informatik liegen haben, besteht auch die Möglichkeit sich selbstständig zu machen und sein eigenes Unternehmen zu gründen, was sowohl Kundenkontakt als auch entsprechende Tätigkeiten der Informatik gleichermaßen beinhaltet.

Im stark wachsenden Bereich der Software- und IT Dienstleistungen haben qualifizierte Fachinformatiker/- innen aufgrund des Fachkräftemangels sehr gute Perspektiven. Mögliche Berufe eines Fachinformatikers sind:

  • Softwareentwickler
  • IT-Systemintegrator/-in
  • Systemadministrator
  • System- und Netzwerkadministrator/-in
  • Webdesigner
  • Informatiker
  • IT-Systemplaner
  • IT Service-Techniker/-in
  • Anwendungsberater/-in
  • Desktopsupporter/-in
  • Mediengestalter
  • Webentwickler
  • IT-Leitung
  • Datenverarbeitungskaufmann
  • Suchmaschinenoptimierer

Zukunftsaussichten eines Fachinformatikers

Fachinformatiker Anwendungsentwicklung

Im stark wachsenden Bereich der Software- und IT-Dienstleistungen haben qualifizierte Fachinformatiker/-innen aufgrund des immer größer werdenden Fachkräftemangels sehr gute Perspektiven.

Viele Unternehmen wissen, dass der IHK-Abschluss als Fachinformatiker (m/w) zu den anspruchsvollsten Berufsabschlüssen in Deutschland gehört. Er bescheinigt Ihnen solide theoretische Kenntnisse zu berufsübergreifenden Themen und zu Fachthemen, die Sie im praktischen Betriebseinsatz gefestigt haben.

Können Sie mit einem Hersteller-Zertifikat von Microsoft oder Oracle nachweisen, dass Ihre System- und Netzwerkkenntnisse, beziehungsweise Ihre Kenntnisse der Programmierung überdurchschnittlich sind, haben Sie bei der Arbeitsplatzsuche deutliche Vorteile gegenüber anderen Bewerbern.

Weitere potenzielle Arbeitgeber für Absolventen/innen der Fachrichtung Systemintegration kann jede mittelgroße und größere Firma oder Verwaltung sein, die über eine eigene IT-Abteilung verfügt, oder spezielle Firmen im IT-Dienstleistungsbereich (System- und Service-Häuser). Sie arbeiten z.B. als System- und Netzwerkadministrator/-in, Anwendungsberater/-in, Desktop-Supporter/-in, oder Benutzerbetreuer/-in.

Als Absolvent/in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung arbeiten Sie als Programmierer/in, Software-Entwickler/in, Anwendungsberater/in, Systemprogrammierer/in, Anwendungsentwickler/in oder Benutzerbetreuer/in bei großen Unternehmen mit eigener Programmierabteilung oder bei IT-Dienstleistern (Software-Häuser). Speziell für Anwendungsentwickler eröffnen sich in den Zukunftsmärkten Web-Technologien, Elektromobilität, Cloud Computing und Datensicherheit vielfältige Betätigungsmöglichkeiten.

Gehalt und Verdienst eines Fachinformatikers

Das Einstiegsgehalt eines Fachinformatikers liegt bei circa 1500 bis 2400 Euro Bruttoverdienst, in Ausnahmefällen auch bis zu 2500 Euro. Während der ersten 5 Jahre im Beruf steigt das Gehalt je nach Leistung auf bis zu 3000 Euro.

Je mehr Weiterbildungsmöglichkeiten Sie wahrnehmen, desto höher sind auch Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt und dementsprechend ist auch ein höheres Gehalt möglich.

Teilnehmerkreis für die Umschulung und Weiterbildung als Fachinformatiker

Unsere Umschulung zum Fachinformatiker wendet sich an:

  • Arbeitsuchende mit/ohne abgeschlossene Berufsausbildung
  • Menschen, die ihre Berufserfahrung durch einen IHK-Abschluss belegen wollen, z.B. qualifizierte Migranten/-innen und Fachkräfte mit einem in Deutschland nicht anerkannten Abschluss
  • Rehabilitanden/-innen, die eine berufliche Neuorientierung suchen
  • Studien- und Ausbildungsabbrecher/innen
  • Quereinsteiger/-innen und Wiedereinsteiger/innen, IT-Interessierte

Inhalte der Fachinformatik

Fachqualifikationen Fachrichtung Systemintegration Fachrichtung Anwendungsentwicklung
Betriebswirtschaftslehre
Unternehmensorganisation
Wirtschafts- und Arbeitsrecht
Personalwesen
Marketing, Marketing-Instrumente
Betriebliches Rechnungswesen
Projektmanagment
Fachliches Englisch für IT-Berufe
IT-Systemtechnik - Einfache IT-Systeme
Netzwerktechnik - Vernetzte IT-Systeme
Softwareanwendung und Softwareentwicklung
Datenbanken
Vertiefung IT-Systemtechnik
Windows-Client mit Microsoft-Zertifizierung
Vertiefung Netzwerktechnik
Windows Server mit Microsoft-Zertifizierung
Vertiefung Anwendungsentwicklung
Zertifizierung zum OCPJP
Vertiefung Anwendungsentwicklung
Datenbankentwicklung für Webanwendungen
Grundlagen der PHP Programmierung
OOP Webentwicklung mit PHP & MySQL


Praxis und Prüfung für beide Fachrichtungen der Fachinformatik

  • Mehrmonatiges Betriebspraktikum
  • Projektarbeit als praktischer Teil der Prüfung
  • Prüfungsvorbereitung und IHK-Prüfung des Fachinfromatikers

Lehrmethoden bei der Umschulung zum Fachinformatiker

Die Umschulung besteht zum größten Teil aus neun Unterrichtseinheiten Präsenzunterricht pro Unterrichtstag, Fachvorträgen und aus praxisorientierten Lerneinheiten wie zum Beispiel aus Gruppenarbeiten, Praktischen Übungen und Fallbeispielen.

Mögliche Abschlüsse und Zertifikate

Unser vorrangiges Ziel ist es, Sie auf die Abschlussprüfung als Fachinformatiker/-in der Fachrichtung Systemintegration oder Anwendungsentwicklung vor der Industrie- und Handelskammer (schriftlich und mündlich) vorzubereiten. Als Nachweis überdurchschnittlicher Produktkenntnisse können Hersteller-Zertifikate erworben werden: Bei der Fachrichtung Systemintegration Microsoft Certified Systems Associate (MCSA) und bei der Fachrichtung Anwendungsentwicklung Oracle Certified Professional Java Programmer (OCPJP). Die Kosten für diese Zertifizierungen sind im Kurspreis enthalten.

Da die Unterrichtsdauer durch die lokalen Handelskammern bestimmt wird, ergeben sich unterschiedliche Zeiten für die Aufbaumodule, so dass die Anzahl der erreichbaren Hersteller-Zertifizierungen unterschiedlich sind.

Fachinfomatiker IHK MCSA OCPJP

Warum bei der GFN AG Umschulung zum Fachinformatiker

  • Die GFN AG ist ein von der Industrie- und Handelskammer anerkannter Umschulungsträger.
  • Das Konzept wurde von der örtlichen IHK geprüft und genehmigt.
  • Die Qualifikation der Lehrkräfte und die räumliche und technische Ausstattung wurden ebenfalls überprüft.
  • Bei uns lernen Sie von und mit Menschen, nämlich im Präsenzunterricht mit Trainern vor Ort.
  • Die GFN AG ist autorisierter Schulungspartner marktführender Lösungsanbieter im IT-Umfeld, so z.B. Microsoft Gold Partner for Learning Solutions. Als solcher müssen wir den hohen Qualitätsansprüchen genügen, die die Hersteller an ihre Trainingspartner stellen, von der technischen Ausstattung über hochwertiges Unterrichtsmaterial bis hin zur Qualifikation der Lehrkräfte. Davon profitieren auch Sie.
  • Enge Kontakte zu Unternehmen und Behörden, deren Mitarbeiter regelmäßig Weiterbildungen bei der GFN AG besuchen, nutzen wir um Sie bei der Suche nach einem Betriebspraktikum zu unterstützen. Durch dieses mehrmonatige Praktikum bei regionalen Unternehmen erhöhen Sie Ihre Einstiegschancen auf dem IT-Arbeitsmarkt. Viele unserer Absolventen wurden unmittelbar nach der IHK-Prüfung vom Praktikumsbetrieb übernommen.
  • 93% unserer Teilnehmer erreichten ihr Bildungsziel auf Anhieb!

Damit eine solch hohe Quote an erfolgreichen Abschlüssen möglich ist, sind wir immer darauf bedacht, Ihnen die bestmöglichste Qualität zu bieten:

  • an jedem Unterrichtstag steht ein qualifizierter Trainer für die neun Unterrichtseinheiten Präsenzunterricht zur Verfügung
  • wir betreuen Sie auch während des Betriebspraktikums
  • am Ende der Praxisphase werden Sie in einer intensiven Prüfungsvorbereitung mit Wiederholungen, Fragen und Antworten auf die IHK-Prüfung vorbereitet

Deshalb gleich informieren. GFN AG - Bildungspartner Ihres Vertrauens. Wir gestalten Ihre Zukunft durch Bildung.

Standorte, Dauer und Termine der Umschulung zum Fachinformatiker

Die Umschulungen bieten wir überall in Deutschland an - in Berlin, Darmstadt, Donaueschingen, Freiburg, Hamburg, Heidelberg, Koblenz, Köln, Mannheim, München und Stuttgart.

Die Gesamtdauer und die Aufteilung in Unterricht und Praktikum werden von den lokalen Industrie- und Handelskammern bestimmt. Die Gesamtdauer beträgt 21 oder 24 Monate, der Praktikumsanteil liegt zwischen sechs und zwölf Monaten.

Die IHK bietet zwei Prüfungstermine im Jahr an, einen im Sommer und einen im Winter. Daraus und aus der vor Ort geltenden Gesamt-Lehrgangsdauer ergibt sich der Starttermin. An unseren Standorten bieten wir Ihnen mindestens zwei Starttermine an.

Fördermöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit

Die von der GFN AG angebotene Umschulung zum/zur Fachinformatiker/-in ist von einer fachkundigen Stelle im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit geprüft und nach AZAV zertifiziert. Dies ist Voraussetzung dafür, dass die Agentur für Arbeit für Menschen, die von Arbeitslosigkeit betroffen oder bedroht sind und kein anderes Arbeitsmarktinstrument zur Verfügung steht, um die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt herbeizuführen, die Kosten der Umschulung übernimmt.

Bitte klären Sie in einem persönlichen Gespräch bei Ihrem Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter, ob Sie die Voraussetzung zur Förderung erfüllen. Ist dies der Fall erhalten Sie einen Bildungsgutschein, mit dem die Arbeitsagentur bestätigt, alle im Zusammenhang mit der Umschulung entstehenden Aufwendungen zu übernehmen (Lehrgangs-, Fahrt- und Verpflegungskosten). Je nach persönlicher Situation können auch weitere Kosten - z.B. auswärtige Unterbringung - übernommen werden.

Auch die Deutsche Rentenversicherung und die Berufsgenossenschaften fördern eine Weiterbildung oder Umschulung zum Fachinformatiker, wenn Ihnen die Ausübung Ihres bisherigen Berufs und die Teilhabe am Arbeitsleben aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich ist.

Als Soldat/-in auf Zeit haben Sie Anspruch auf finanzielle Förderung Ihrer Bemühungen für eine erfolgreiche Eingliederung in ein Zivilarbeitsleben. Der Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr berät Sie zu Ihren beruflichen Bildungsmöglichkeiten. Die Leistungen richten sich nach der Dauer Ihrer Dienstzeitverpflichtung.